Restaurants und Cafés in Saarbrücken

In einer Stadt, die der französischen Kochkultur geographisch und historisch so nahesteht wie keine andere in Deutschland, ist es beinahe selbstverständlich, dass man hier sehr viel davon versteht, das Leben mit gutem Essen zu genießen. Zahlreiche Restaurants und Cafés in verschiedensten Kategorien laden ein, die Genusskultur der Stadt zu entdecken. Nachstehend geben wir Ihnen ein paar Tipps, damit Sie Saarbrücken auch kulinarisch in bester Erinnerung behalten.  

Mehr
Weniger
Wein & Käse
Dinner
Farmerin im Feld mit frischem Gemüse

Restaurants in Saarbrücken

Die landesweit bekannte Restaurantkette Bar Celona hat sich auch in der saarländischen Hauptstadt einen attraktiven Standort in der Saarbrücker Innenstadt, direkt an der Saar ausgesucht. Unmittelbar an der Berliner Promenade mit Blick auf den Fluss können Sie es sich in der Bar Celona ganztägig gut gehen lassen. Sei es Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee oder abendlicher Cocktail-Treffpunkt, hier gibt es für jede Altersgruppe und für jeden Geschmack das Passende.

 

Der Wintringer Hof ist ein ganz besonderer Ort. Etwa zehn Kilometer südöstlich von Saarbrücken wurde von der Lebenshilfe Obere Saar ein landwirtschaftliches Anwesen zu einem multifunktionalen, bio-zertifizierten Betrieb mit vielfältigen Angeboten ausgebaut. Im Zentrum steht die Beschäftigung und Förderung von Menschen mit Behinderung, welche hier in verschiedensten Betätigungsbereichen eingebunden sind und dort auch wohnen. Die zahlreichen täglichen Besucher kommen hierhin wegen des attraktiven gastronomischen Angebots und der Veranstaltungen – inmitten einer zauberhaften, landschaftlichen Idylle an den Pforten zum UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau. Sie können im Bio-Restaurant genüsslich nach Gutsherrenart speisen, von Frühjahr bis Herbst im Hofgarten die Seele baumeln lassen und in den großen Räumen des Mittelgebäudes Firmenfeste feiern, Tagungen abhalten oder auch Events besuchen. Ein Ort und eine Umgebung, die Sie ausgiebig erkunden sollten.

 

Etwa zehn Kilometer östlich von Saarbrücken, nahe dem Naturschutzgebiet Rheinfels, finden Sie das Ausflugslokal Wogbachtal Hütte. Im Gastraum der Hütte, zu dem auch ein gemütlicher Holzofen gehört, finden rund 50 Personen Platz. Bei gutem Wetter können im Biergarten bis zu 200 Menschen bei herzhafter regionaler Küche die schöne umliegende Natur entspannt genießen. Ein sehr schönes Fleckchen Erde für Naturliebhaber, die hier bei einer Wanderung im Naturschutzgebiet den Alltag vergessen und abschließend urig einkehren wollen. Zu bestimmten Zeiten gibt es auch Live-Musik und eine besondere kulinarische Spezialität: Hausgeräucherte Forellen mit warmem Kartoffelsalat. Vorher sollten Sie sich über die Öffnungszeiten und bei Events über die noch verfügbaren Plätze informieren.

 

Vor den Toren der Saar-Stadt finden Sie eine Gaststätte, die von vielen – nach dem Neustart 2019 – als kulinarischer Geheimtipp Saarbrückens bezeichnet wird: der Erbeldinger Hof. Das Landgasthaus liegt idyllisch und von viel grüner Natur umgeben. Vom Biergarten aus hat man einen spannenden Ausblick auf die Tiere der benachbarten Alpaka-Farm. In dem rustikalen Ambiente werden typisch saarländische, aber auch französische Spezialitäten gereicht. 

 

Einen Ausflug in die bayerische Wirtshauskultur, ohne nach Bayern zu fahren: Das finden die Saarländer und insbesondere die Saarbrücker in dem Gasthaus Bayrisch Zell, etwa 15 Kilometer nördlich von Saarbrücken. Das romantisch mitten im Wald gelegene Wirtshaus ist stilecht bayerisch-rustikal eingerichtet und könnte auch irgendwo in Oberbayern stehen. Das gilt auch für das bayerische Speisenangebot, das von den Gästen durchweg sehr gelobt wird. Im Sommer stattet man zum urigen Essen und leckeren Trinken dem Biergarten einen Besuch ab, im September geht man zum Oktoberfest, das zeitgleich mit dem Münchner Vorbild ausgerichtet wird.
 

In unseren Insidertipps für Saarbrücken finden Sie zusätzlich zwei weitere Ausgehmöglichkeiten, die unter Einheimischen sehr beliebt sind.

Mehr
Weniger