Potsdam: Von Schloss Sanssouci bis Filmpark Babelsberg

Potsdam ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Nähe Berlins, da es bequem und schnell per Bahn oder Auto erreichbar ist. Daher stellen wir ein paar der vielen Sehenswürdigkeiten Potsdams vor, für die sich ein Ausflug von Berlin aus wirklich lohnt. Als ehemalige Residenzstadt der preußischen Könige finden Sie neben den historischen Bauwerken in der Altstadt in Potsdam die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der „Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin“, die aufgrund ihrer historischen Bedeutung und ihres Einflusses auf die Kunstgeschichte seit 1990 zum UNSESCO Weltkulturerbe zählen. 

Mehr
Weniger

Schloss Sanssouci und Park Sanssouci

Das Schloss Sanssouci ist die Hauptattraktion im gleichnamigen Park und war das Lustschloss Friedrich des Großen (II.). „Sans souci“ bedeutet ohne Sorge. So steht es unter der kleinen Kuppe des Mittelteils, und so sollte es für Friedrich den II. auch sein, wenn er sich von seinen Regierungsgeschäften entspannte, die Künste und die Gesellschaft mit Künstlern und Philosophen genoss. Der „Alte Fritz“ fertigte sogar selbst die ersten Zeichnungen für sein Vorhaben an, verwarf und kontrollierte oft die Pläne seines Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff. 

 

Noch vor dem Bau des Schlosses im Stil des Rokkoko begann man mit den ersten Spatenstichen für die genauso beeindruckende Parkanlage, indem man den Weinberg am Südhang des Schloss Sanssouci anlegte. Die Besichtigung der Innenräume des Schloss Sanssouci lohnt sich allein wegen der original erhaltenen opulenten Inneneinrichtung aus dem 18. Jahrhundert.

 

Direkt neben dem Schloss Sanssouci wurde das Orangeriegebäude noch während der Zeit Friedrichs II. in ein eigenes kleines Schloss für die Gäste verwandelt, die sogenannten „Neuen Kammern“.

 

Im Park Sanssouci finden Sie ein ganzes Ensemble weiterer Bauwerke der Hohenzollern-Dynastie, wie das Schloss Neues Palais an der Westseite des Parks aus dem Jahre 1769. Der Neue Palais und das Chinesische Haus, der auch als „Chinesisches Teehaus“ bekannte Gartenpavillon, wurden beide von Friedrich dem Großen erbaut.

 

Das Schloss Charlottenhof im südwestlichen Schlosspark von Sanssouci war die Sommerresidenz des Kronprinzen Friedrich Wilhelm, ab 1840 König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen. Er ließ auch das das Orangerieschloss (oder „Neue Orangerie“) am Nordrand des Parks errichten. 

Mehr
Weniger
Flatowturm

Flatowturm

Mehr
Weniger
Goldfasan

Goldfasan

Mehr
Weniger
Filmpark Babelsberg

Filmpark Babelsberg

Mehr
Weniger

Neuer Park Potsdam & Pfaueninsel

Auch der neue Park in Potsdam sowie die Pfaueninsel sind Teil des Welterbes und einen Ausflug wert. Im neuen Park finden Sie Bauwerke wie Schloss Cecilienhof oder den Marmorpalais, das Sommerschloss König Friedrich Wilhelms II. von Preußen.

Mehr
Weniger

Filmpark Babelsberg

Der Filmpark Babelsberg ist ein beliebtes Ziel in Potsdam für Tagesausflüge aus Berlin. Da es sich um einen Freizeitpark handelt, ist er allerdings im Winter geschlossen. Hier finden Sie Attraktionen und Shows rund um das Thema „Film“ wie ein 4D Kino und XD Kino, echte Filmkulissen, zum Beispiel das Außenset von GZSZ, und Ausstellungen rund um Film und Filmtechnik. Bei den Stunt- und Westernshows erleben sie actionreiche Kinounterhaltung live.

Mehr
Weniger

Biosphäre Potsdam

Ein besonderes Highlight ist der Dschungel in der Biosphäre Potsdam. Hier herrscht das ganze Jahr über tropisches Klima, es lohnt sich also doppelt, wenn es bei uns draußen mal wieder kalt ist. Neben über 20.000 verschiedenen Tropenpflanzen, entdecken Sie exotische Tierarten, wandern in den Baumwipfeln bis zu 14 Meter hoher Bäume an einem Wasserfall vorbei zum Schmetterlingshaus und erleben stündlich tropische Niederschläge inklusive Blitz und Donner. 

Mehr
Weniger