Das Dresdner Nightlife

Nachtschwärmer steht gemäß Wikipedia für einen Schmetterling, der in der Dämmerung und in der Dunkelheit fliegt. Für die menschliche Gattung mit dieser Eigenschaft hat Dresden ein reichlich ausgestattetes Revier für nächtliche Feiertouren bis in die frühen Morgenstunden. Sei es in der Altstadt oder im Szeneviertel der Neustadt, die zahlreichen Bars und Clubs bieten für jeden Geschmack Spaß und Vergnügen oder einfach nur nette Orte für gemütliches Zusammensein mit Freunden. 

Mehr
Weniger

Clubs in Dresden

Sie suchen in Dresden einen Club, wo jeden Abend ohne Dresscode die Post abgeht? Dann sind Sie im Downtown Dresden im Herzen des subkulturellen Szeneviertels Neustadt richtig. Auf drei Ebenen gibt es ab 22 Uhr 80er- und 90er-Musik auf die Ohren, dazu auf jedem Floor eine gut ausgestattete Bar gegen das Verdursten. Alles zusammen die besten Voraussetzungen für ausgelassenes Feiern und Tanzen in der ehemaligen Fabrikhalle. 

 

In einem verfallenen Industrie-Relikt aus der Kaiserzeit realisierte ein Zweierteam ihren Traum von alternativer Musik- und Veranstaltungskultur: die Sektor Evolution am nordöstlichen Stadtrand Dresdens. Das Selbstverständnis als „Open Plattform for culture Network“ wird eingelöst durch wöchentlich wechselnde Veranstaltungen aus der (Dresdner) Musikszene. Hier lässt sich – im geräumigen Industrie-Charme ¬-  bis spät in die Morgenstunden ungezwungen bei guter Techno-Musik aus bestem Soundsystem abfeiern.

 

Seit 1895 gab es in der Dresdner Kernstadt ein mit fossilen Brennstoffen befeuertes Heizkraftwerk, das 1994 nach knapp 100 Jahren stillgelegt wurde. Das Gelände fand 2016 nach einem Umbau eine neue Verwendung als Kulturstätte für Operetten-, Musical und Theateraufführungen inklusive einem Energiemuseum. Bereits 2010 hat sich in dem imposanten Gebäudekomplex der Musikclub Kraftwerk Mitte etabliert. Die Musik wird von namhaften DJ’s aufgelegt und reicht von Black, House, Partyhits & Electro über Hip Hop, Oldschool, bis hin zu Techno, etc.

 

Party im Wohnzimmer gefällig? Wer das nicht in seinem Zuhause sondern als Gast bei jemand anderem bevorzugt, geht zu Gisela, genauer zum Gisela.Club in Dresden. Neben dem rustikal mit Paletten gestalteten Dancefloor gibt es im klassischen Wohnungs- und Wohnzimmer-Stil ausgestaltete Sitzecken, wo man gemütlich in den Tanzpausen chillen kann. 

 

Ganz dem Fliegen gewidmet ist der nostalgisch mit Flugzeugsitzen und Flieger-Accessoires gestylte Live-Club Tante-JU im Industriegelände am Rande der Dresdner Neustadt. Jedes Wochenende finden hier Live-Konzerte angesagter lokaler oder nationaler Rockbands statt. Unmittelbar neben dem Club befindet sich ein großzügiges Freigelände für Open Air-Konzerte, mit reichlich Platz für hunderte Musik-Fans. Dazu gehört auch eine gemütliche Tante JU-Kneipe für kleinere Events oder einfach nur als Treffpunkt mit Freunden. 

 

Ost-Nostalgie ist das dekorative Thema bei Ostpol im Dresdner Szeneviertel Neustadt. Im DDR-Stil der 60er und 70er Jahre – von den Möbeln über die Tapete bis hin zu polnischem oder tschechischem Bier und Trabi-Romantik – gilt das Lokal als gemütliche Musikkneipe mit Live-Auftritten regionaler oder überregionaler Bands. Authentisch DDR ist auch die Speise- und Getränkekarte, wo leckere DDR-Klassiker wiederauferstehen.

 

Der Club TBA Dresden unter dem Bahnhof Neustadt stand seit 2016 für alternative Musikkultur. Das Akronym TBA steht für „To Be Announced“, was sich im Sommer 2019 auch dazu verwenden ließ, dass der Inhaber die für die Fans des TBA traurige Mitteilung überbrachte, dass er die Pforten des Clubs schließen muss. Was aus der Örtlichkeit wird, bleibt noch offen oder WBA: Will Be Announced. 

 

Das Arteum Dresden steht für abwechslungsreiche Party-Events im Gewölbe-Keller. Rohes Mauerwerk, stylische Lichtakzente und Lounge-Ecken prägen das Erscheinungsbild in der Radeberger Vorstadt am Waldschlösschen. Hier ist alles etwas schicker als im Szeneviertel Neustadt. Hier wird gepflegt gefeiert mit allem was dazugehört. Musikalisch geht es bunt gemixt zu von Disco Classics über HipHop, Soul & Funk bis zu Electro inklusive 80er- und 90er-Hits.

 

Urban geht es zu im Club MY HOUSE in der Dresdener Neustadt. Es ist gemäß der Selbstbeschreibung weder Club noch Bar sondern eine Mischung aus beidem. Edle Ausstattung plus Backsteinambiente geben dem Ganzen einen besonders eleganten Stil. Beeindruckend ist die 25 Meter lange Cocktail Bar im Erdgeschoß. Darüber befindet sich der Club-Bereich mit Dance-Floor. Im Sommer bietet MY HOUSE einen 1.000 qm großen Außenbereich mit Pool, Bar und überdachten Sitzbereichen. 

 

Wenn im Szeneviertel Neustadt die Sonne unter und die Lichter angehen, erwacht hier erst das pralle Leben. So auch in der Groovestation Dresden. Grooviger Sound von Live-Bands oder der exzessive Mix bekannter DJ’s rocken die Stimmung auf dem Dance Floor. Rock, Indie, Reggae, Drum'n'Bass sind hier angesagt. Wer es etwas gemütlicher haben will, vergnügt sich an einem der Billiard- oder Kickertische. 

Mehr
Weniger
Party in Dresden

Party in Dresden

Mehr
Weniger
Die besten Drinks der Stadt

Die besten Drinks der Stadt

Mehr
Weniger
Dresdens Clubszene

Dresdens Clubszene

Mehr
Weniger

Partys in Dresden

Mottopartys sind in Dresden an der Tagesordnung: Ob Ü30 Partys, Ü40 Partys oder von den  60ern bis zu den 90ern – jede Altersklasse und jedes Jahrzehnt des vergangenen Millenniums ist geprägt vom eigenen Musikstil. Die jeweilige Fangemeinde kommt in Dresden auf ihre Kosten. Im Veranstaltungsportal Dresden Nightlife finden Sie unter diesen Suchbegriffen immer die nächste Party. 

 

Die Techno-Szene hat auch in Dresden eine lange Tradition. Man kann sich zwar nicht mit Techno-Metropolen wie Detroit vergleichen, aber das - heute geschlossene - Clubhaus Triebwerk war beispielsweise von 2002 bis 2013 eine dem Techno gewidmete Kultstätte mit Pionierstatus. Heute findet die Techno-Community in vielen Dresdner Clubs ihr musikalisches Zuhause. Das Kraftwerk Mitte, das Arteum oder Sektor Evolution gehören ganz sicher dazu.

Mehr
Weniger