Wilhelma Stuttgart

Mehr als 1 Mio. Besucher pilgern jährlich in den Zoologisch-Botanischen Garten vor den Toren Stuttgarts. Der 30 Hektar große Park grenzt im Norden und Westen an Wohngebiete und reicht im Osten fast bis zum Neckar. 1829 plante König Wilhelm I. von Württemberg (1781-1864) den Bau eines „Badhauses im Maurischen Stil“ im Schlosspark seines südlich des Areals gelegenen Schlosses Rosenstein. Die Ergänzung einer Orangerie und eines Gewächshauses ist der Startschuss für die weitere Entwicklung.

Mehr
Weniger

Ein Besuch im Zoo Stuttgart: Wilhelma

11.000 Tiere aus etwas 1.200 Arten machen die Wilhelma zu einem der artenreichsten Zoos der Welt. Hier staunt die ganze Familie über Affen, Bären, Raubkatzen und Dickhäuter. An den „Wilden Wochenenden“ lernen Groß und Klein in verschiedenen Veranstaltungen der Wilhelma Schule Wissenswertes rund um Tiere, Pflanzen und Naturschutz. Wie sieht sich ein Zoo dieser Größenordnung eigentlich selbst? „Die Wilhelma ist ein zoologisch-botanischer Garten in der Kulisse einer denkmalgeschützten Parkanlage des 19. Jahrhunderts. Der Dreiklang von Zoo, botanischem Garten und historischem Park macht den hohen Wert und den besonderen Reiz der Wilhelma aus“, heißt es im Leitbild des Zoos. Es gibt also Einiges zu erleben.

Mehr
Weniger
Zoo Wilhelma

Zoo Wilhelma

Mehr
Weniger
Botanischer Garten

Botanischer Garten

Mehr
Weniger
Blumenpracht

Blumenpracht

Mehr
Weniger