Zeche Zollverein

Sie kann zweifelsohne als das Wahrzeichen Essens bezeichnet werden und genießt den Status des UNESCO-Weltkulturerbes: Die Zeche Zollverein, auch „Eifelturm des Ruhrgebiets“ genannt, ist ein ehemaliges Bergwerk und heutiges Industriedenkmal im Nordosten der Stadt. Bis 1986 wurde hier Steinkohle gefördert; heute wird das riesige Gelände von Besuchern aus aller Welt besichtigt und ist jedem frei zugänglich. Neben den Schachtanlagen 12 und 1/2/8 gehört auch die Kokerei Zollverein zum Welterbe.

 

Abgesehen von den alten Anlagen und Fördermaschinen beherbergt die Zeche auch eine Reihe von Restaurants und Cafés sowie mehrere Museen, darunter das Ruhr Museum. Außerdem befindet sich im Außenbereich der ehemaligen Kokerei ein 12 x 5 Meter großer Pool, das sogenannte Werksschwimmbad.

Mehr
Weniger
Veranstaltungen

Veranstaltungen

Mehr
Weniger
Zeche bei Nacht

Zeche bei Nacht

Mehr
Weniger
Blick ins Innere

Blick ins Innere

Mehr
Weniger