Sehenswürdigkeiten & Museen in Karlsruhe

Ein pompöses Schloss und eine Vielzahl von Kulturstätten, Museen und Galerien – das ist Karlsruhe. Mit dem milden Klima ist Karlsruhe eine der wärmsten Städte Deutschlands. Die Erkundung der Stadt, gepaart mit südlicher Leichtigkeit und mediterranem Flair, wird Ihr Sightseeing-Erlebnis aus wunderbaren Gründen unvergesslich machen.

Mehr
Weniger

Karlsruhe Sehenswürdigkeiten

Seit über 50 Jahren repräsentiert und symbolisiert Karlsruhe die „Residenz des Rechts“ für den modernen, demokratischen Rechtsstaat Deutschland. Nicht zuletzt deshalb steht der Karlsruher Bundesgerichtshof ganz oben auf unserer Empfehlungsliste. Er ist das höchste Gericht der Bundesrepublik Deutschland im Bereich der ordentlichen Gerichtsbarkeit. Seit seiner Gründung erstreckt sich der Bundesgerichtshof auf dem vier Hektar großen Gelände des ehemaligen Erbgroßherzoglichen Schlosses im Südwesten der Karlsruher Innenstadt. Der Palast beherbergt die größte Gerichtsbibliothek Deutschlands und ein Rechtshistorisches Museum. Wenn Sie sich anmelden, erleben Sie den Bundesgerichtshof im Rahmen einer Führung aus einer ganz anderen Perspektive.

 

Wer eine besondere Vorliebe für mittelalterliches Flair hat, für den ist der östliche Stadtteil von Karlsruhe – Durlach – eine beeindruckende Anlaufstelle. Durlach kann gewissermaßen als Mutter von Karlsruhe angesehen werden, denn es ist älter als die Stadt selbst. Die Durlacher Altstadt zeichnet sich durch das besagte mittelalterliche Flair aus: der malerische Marktplatz, die vielen engen Gassen und die Stadtmauer. Durlach ist der größte Stadtteil Karlsruhes und beheimatet fast 30.000 Einwohner. Wenn Sie mehr über die lokale Geschichte erfahren wollen, schauen Sie in Durlach vorbei.

 

Verpassen Sie bei Ihrem Besuch in Durlach nicht, den Turmberg zu besteigen – den 256 Meter hohen Karlsruher Hausberg, der den nordwestlichsten Gipfel der Ausläufer des Schwarzwaldes bildet, direkt am Übergang zwischen Mittelgebirge und Kraichgauer Hügellandschaft. Vom Aussichtspunkt auf dem Turmberg haben Sie einen tollen Blick auf Karlsruhe, den Schwarzwald und die Weinstraße. Rollen Sie auf der Aussichtsplattform eine Decke aus, genießen Sie etwas zu trinken und tauchen Sie ein in die herrlichen Farben des Sonnenuntergangs. Wenn Sie noch höher hinauswollen, erklimmen Sie den Aussichtsturm auf dem Turmberg, um einen noch besseren Ausblick auf die Gegend zu haben.

Damit Ihr Ausflug noch abenteuerlicher und unterhaltsamer wird, nehmen Sie die Turmbergbahn, eine Standseilbahn, die Durlach mit dem Turmberg verbindet. Sie ist die älteste Standseilbahn Deutschlands, die sich noch in Betrieb befindet. So überwinden Sie mühelos die über 100 Höhenmeter mit einer maximalen Steigung von 36,2 %.

 

Auf Ihrer Besichtigungstour darf auf keinen Fall das Karlsruher Schloss fehlen. Erbaut im frühen 18. Jahrhundert, mitten im Wald und geplant als Freizeitschloss, wurde das Gebäude nicht nur das erste, sondern auch das zentrale Schloss der neuen Stadt Karlsruhe. Das Karlsruher Schloss steht buchstäblich im Zentrum des Karlsruher Stadtplans, der sich in insgesamt 32 radialen Straßen ausbreitet, weshalb die Stadt oft als „Fächerstadt“ bezeichnet wird. Vor genau 101 Jahren wurde das Schloss in das Badische Landesmuseum umgewandelt. Obwohl große Teile im Krieg zerstört wurden, beschränkte sich der Wiederaufbau auf das Äußere, sodass die Innenarchitektur ein Zeugnis der historischen Ereignisse ablegt, die sich während der Existenz des Gebäudes abgespielt haben.

 

Wie viele große Städte hat auch Karlsruhe eine atemberaubende Architektur, die man am besten bei einem Spaziergang durch die Stadt oder beim Entspannen auf einem der zentralen Plätze der Innenstadt genießen kann. Einer der besten Orte, um ein bisschen zu chillen, ist der Marktplatz. Er liegt genau dort, wo sich die Mittelachse des fächerförmigen Stadtgrundrisses mit der Haupteinkaufsstraße und der Kaiserstraße kreuzt. Hier im Herzen der Stadt befinden sich die Stadtkirche und das Rathaus. Zum Marktplatz gehört auch das Wahrzeichen der Stadt und das Grabmal des Stadtgründers Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach: die Karlsruher Pyramide.

 

Ein weiterer guter Sightseeing-Tipp ist der Karlsruher Gutenbergplatz, der älteste Markt der Stadt. Hier versammeln sich mehr als 40 Händler und bieten eine breite Palette lokaler Waren an, darunter hausgemachte Nudeln, Gemüse und Obst aus der Region, frisches Fleisch und Fisch sowie Spezialitäten aus den nahe gelegenen Regionen Pfalz und Elsass. Der Markt auf dem Gutenbergplatz ist dienstags, donnerstags und samstags geöffnet. Wenn Sie also Lust auf einen Einkaufsbummel in der Region haben, sollten Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen!

Mehr
Weniger
Botanischer Garten Karlsruhe

Botanischer Garten

Mehr
Weniger
Pfarrkirche St. Stephan

Pfarrkirche St. Stephan

Mehr
Weniger
Evangelische Stadtkirche am Marktplatz Karlsruhe

Evangelische Stadtkirche am Marktplatz

Mehr
Weniger

Museen in Karlsruhe

Zählt eine Reise überhaupt, wenn man nicht einmal ein Museum besucht? Wir glauben nicht! Eine Stadt zu entdecken, indem man sein Wissen auf einem Gebiet seiner Wahl erweitert, ist schon fast ein Muss. Besonders in einer Stadt wie Karlsruhe, die sich mit ihrer Geschichte und kulturellen Prägung rühmt, haben Sie hierzu zahlreiche Möglichkeiten.

 

Ein wirklich außergewöhnliches Erlebnis erwartet Sie im ZKM Karlsruhe – einem Haus aller Medien und Genres; einem Museum, das so einzigartig ist, dass es definitiv als einmaliges Erlebnis gilt. Es ist ein Museum, in dem die Raumkünste wie Skulptur, Fotografie und Malerei mit den Zeitkünsten wie Musik, Tanz, Theater, Video und Performance gepaart sind. Das ZKM wurde 1989 mit dem Ziel gegründet, die klassischen Künste mit dem digitalen Zeitalter zu verschmelzen, weshalb man das ZKM auch als „Digitales Bauhaus“ bezeichnet – ein Ausdruck, der auf den Gründungsdirektor Heinrich Klotz zurückgeht.

 

Ein eher traditionelles Museumserlebnis finden Sie im Naturkundemuseum Karlsruhe mit einzigartigen Dauerausstellungen, Sonderausstellungen und dem Vivarium mit exotischen Tieren. Das Museum bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten und Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder. Das Naturkundemuseum ist der perfekte Ort, um die Vielfalt und Schönheit der Natur zu entdecken.

 

Für Kunstkenner ist ein Besuch einer staatlichen Galerie ein Muss! Die gute Nachricht ist, dass es in Karlsruhe die Kunsthalle gibt – eines der ältesten Museumsgebäude in Deutschland. Die Kunsthalle wurde im 19. Jahrhundert erbaut und hat ihre ursprüngliche Gestaltung beibehalten. Zurzeit ist das Gebäude wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, aber Sie können die Werke trotzdem erleben, denn im ZKM werden die Highlights der Sammlung vom späten Mittelalter bis zur Gegenwart ausgestellt. Bewundern Sie das ausdrucksstarke Selbstporträt Rembrandts aus dem Goldenen Zeitalter, die Pioniere der Moderne wie Paul Cézanne, Gerhard Richter als Vertreter der deutschen Nachkriegskunst oder zeitgenössische Werke wie die von Sean Scully – die Ausstellung im ZKM wird ein temporäres Zuhause für die diverse Sammlung der Kunsthalle von jahrhundertealten Werken und sollte unbedingt besucht werden!

Mehr
Weniger