Pressemitteilung Januar 2024

Mehr
Weniger
Erik Friemuth

19.01.24 | Erster CEO von Premier Inn Deutschland: Erik Friemuth setzt Fokus auf nachhaltiges Wachstum

Ziel ist die Marktführerschaft im Premium Economy Segment / Aktuell betreibt Premier Inn 53 Hotels in Deutschland / Drei weitere Eröffnungen demnächst in Lindau, Köln und München

 

Erik Friemuth ist seit 1. Januar dieses Jahres Chief Executive Officer (CEO) von Premier Inn Deutschland und Mitglied des Group Executive Committee von dessen Mutterkonzern Whitbread. Damit ist der gebürtige Hamburger und studierte Wirtschaftswissenschaftler verantwortlich für den gesamten deutschen Markt und das strategische Wachstum in der Region. „Premier Inn ist eine der am stärksten expandierenden Hotelketten in Deutschland“, so Friemuth, „und ich freue mich sehr darauf, als CEO die Weichen für ein nachhaltiges Wachstum zu stellen und damit den Weg hin zu unserer Marktführerschaft im Premium Economy Segment zu festigen.“

 

Mehr
Weniger

„Unser Ziel ist, die Nummer 1 unter den Budget-Hotelketten in Deutschland zu werden“, unterstreicht Dominic Paul, CEO von Whitbread. „Daher freuen wir uns sehr, Erik Friemuth als ersten CEO für Premier Inn Deutschland an Bord zu haben. Mit seiner Expertise und seinen ausgewiesenen Führungsqualitäten befinden wir uns in einer hervorragenden Position, um unsere Expansionspläne auf dem deutschen Markt voranzutreiben und die Bekanntschaft der britischen Traditionsmarke Premier Inn in Deutschland weiter zu steigern.“

 

Friemuth kommt von der TUI AG, wo er als Mitglied des Executive Committee und als Group Chief Marketing Officer die Marketingstrategie der gesamten TUI Group verantwortete und als Marketing Director TUI Hotels & Resorts die eigenen Hotelmarken sowie die Konzepthotelmarken des Konzerns führte. Aktuell betreibt Premier Inn Deutschland 53 Hotels und wird in den nächsten Wochen drei weitere Häuser in Lindau, Köln und München eröffnen.

Mehr
Weniger
Mehr
Weniger
Zur Übersicht

Bildnachweis: © Premier Inn