Premier Inn und JOBLINGE – ein starkes Team!

 

 

 

Während Unternehmen händeringend nach Lehrlingen suchen, finden Jugendliche oft keinen Ausbildungsplatz. Einer der Gründe: Betriebe halten Bewerber häufig für nicht ausreichend qualifiziert. Hier setzt die Initiative JOBLINGE an, die jungen Menschen mit schwierigen Startbedingungen echte Jobchancen vermitteln will, um sie nachhaltig in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Premier Inn ist Partner dieser vorbildlichen Initiative.

Mehr
Weniger
Ausbildungschancen für alle!

Ausbildungschancen für alle!

In Deutschland haben vor allem Jugendliche mit Hauptschulabschluss und Migranten die schlechtesten Chancen, einen Ausbildungsplatz zu ergattern. Die Corona-Pandemie hat die Situation noch einmal deutlich verschärft. Die Initiatoren von JOBLINGE wollen sich nicht damit abfinden, dass die Ausbildungschancen junger Menschen in Deutschland von deren Schulabschluss und Notendurchschnitt, ihrer Herkunft oder ihrem Wohnort abhängen. Ihre Vision: Junge Menschen erhalten die Möglichkeit, ihr Potenzial zu entfalten und sich ihren Ausbildungsplatz selbst zu erarbeiten. Dazu bündelt JOBLINGE die stärksten gesellschaftlichen Kräfte aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Und das mit Erfolg: Bis heute hat JOBLINGE mehr als 10.000 benachteiligte Jugendliche unterstützt und drei Viertel von ihnen in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt – bei einer Nachhaltigkeitsquote von 85 Prozent!

Mehr
Weniger

Netzwerk mit 2.400 Unternehmen

JOBLINGE wurde 2008 von der Unternehmensberatung Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG ins Leben gerufen und ist als Social-Franchise-System organisiert: In enger Zusammenarbeit mit der überregionalen Dachorganisation setzen lokale Partner als Franchise-Nehmer das Konzept der Initiative um. Dazu schließen sich Vertreter aus Wirtschaft und öffentlicher Hand zusammen und bilden gemeinnützige Aktiengesellschaften (gAGs). Inzwischen gibt es an bundesweit mehr als 30 Standorten derartige Gesellschaften, das Netzwerk von JOBLINGE umfasst aktuell 2.400 Unternehmen, 50 öffentliche Institutionen, Stiftungen, Kultur- und Sportinstitutionen sowie 2.000 ehrenamtlich tätige Privatpersonen.

Mehr
Weniger
Wie funktioniert JOBLINGE?

Wie funktioniert JOBLINGE?

Konkret geht es darum, benachteiligten Jugendlichen Orientierung über ihre eigenen Stärken und auf sie zugeschnittene Berufe zu vermitteln. Dazu absolvieren die Teilnehmenden ein sechsmonatiges Intensiv-Training, bei dem sie in der Gruppe zunächst wichtige Sozial- und Jobkompetenzen erlernen. Danach erhalten sie die Möglichkeit, über die Partnerunternehmen von JOBLINGE in Berufe hineinzuschnuppern und Praxiserfahrungen zu sammeln. In Rahmen eines Mentorenprogramms wird allen eine persönliche, ehrenamtlich tätige Person zur Seite gestellt, die sie während des gesamten Programms begleitet, motiviert und berät. Das halbjährige Programm endet im besten Fall mit dem Abschluss eines Ausbildungsvertrags und der Perspektive, im erlernten Beruf Fuß zu fassen.

 

2016 hat JOBLINGE zudem das Programm „Kompass“ ins Leben gerufen, das junge Geflüchtete bei der Integration in Arbeit und Ausbildung unterstützt. Bis heute haben bereits mehr als 1.000 junge Menschen dieses Programm durchlaufen – mit einer Vermittlungsquote von 66 Prozent. 

Mehr
Weniger

Fruchtbare Kooperation

Die vielfach ausgezeichnete Initiative JOBLINGE verpflichtet sich zu sozialer Verantwortung, Transparenz und Nachhaltigkeit – Werte, die wir von Premier Inn Deutschland aus tiefer Überzeugung teilen. Daher sind wir seit 2016 Kooperationspartner von JOBLINGE. Im Rahmen der Kooperation durften wir beispielsweise Ghaith kennenlernen, der 2015 aus dem Bürgerkriegsland Syrien nach Deutschland geflüchtet ist. Für uns und für Ghaith eine Erfolgsgeschichte, wie das nachstehende Portrait zeigt.

Mehr
Weniger
Ghaith – ein echter Glücksfall

Ghaith – ein echter Glücksfall

Ghaith ist charmant und fleißig. Unter den Teammitgliedern ist er beliebt, und auch die Gäste hinterlassen häufig Bewertungen, in denen namentlich Ghaith eine positive Erwähnung findet. Ein echter Glücksfall also für unser Hotel. Dabei scheint es wie eine Fügung des Schicksals, dass ihn sein Weg zu Premier Inn nach Frankfurt am Main führte. Ghaith war zwei Jahre zuvor aus Syrien geflüchtet. Über JOBLINGE wurde er Premier Inn für ein zweiwöchiges Praktikum vermittelt. Mit viel Ehrgeiz lernte Ghaith in kurzer Zeit die deutsche Sprache. Aus dem Prakti­kum wurde ein fester Job, über den er im August 2017 eine Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe bei Premier Inn begann. Ghaith ist hochmo­tiviert und glücklich über seine Anstellung im Hotel. Besonders die Arbeit im Team und der direkte Kontakt zu den Gästen machen ihm Spaß. Und wir von Premier Inn sind sehr glücklich, Ghaith in unserem Team zu haben.

Mehr
Weniger